CM-Messprotokoll

Hiermit beauftrage ich, eine Freigabe zur Belegung eines Zementesterich/Anhydritestrich zu erstellen

Die CM-Messung habe ich nach folgender Anweisung vorgenommen:

1. Die Probenentnahme ist über den gesamten Querschnitt des zu messenden Estrichs erfolgt. Die obersten 2 Millimeter wurden entfernt, damit keine Oberflächenfeuchtigkeit mitgemessen wird.

2. Die exakt abgewogene und zerkleinerte Probenentnahme (50g), die 4 Stahlkugeln und eine Kalziumcarbid-Ampulle wurde in die CM-Druckflasche einfüllt.

3. Die CM-Druckflasche wude mit dem Deckel verschlossen und anschließend die CM-Ampulle durch kräftiges horizontales Schütteln zertrümmert.

4. Um das Probenmaterial mit dem Kalziumcarbid zu vermischen, wurde das Probematerial eine Minute mit kreisenden und horizontalen Bewegungen der CM-Druckflasche zerkleinert. Diesen Vorgang wurde nach 5 Minuten für die Dauer von 1 Minute (kreisende Bewegungen) widerholt. Nach 10 Minuten wurde der Wert abgelesen.

Hinweis:
Vermeiden Sie, dass die Stahlkugeln vertikal gegen den Messkopf unterhalb des Manometers schlagen. Dieser wird dadurch beschädigt und die Messwerte sind damit unbrauchbar. Alle Arbeiten nur mit Handschuhen ausführen!

Messung 1

Messung 2

Messung 3

Mit Senden meiner hier gemachten Daten/Angaben bestätige ich, diese CM-Messung nach den Vorgaben des Herstellers durchgeführt zu haben (siehe nachfolgende Produktdatenblätter)

* Pflichtfelder, die ausgefüllt werden müssen.